Viviane Kägi

Es ist Zeit, dass Bern aufwacht und Verantwortung übernimmt! Als Co-Präsidentin der Jungen GLP Zürich setze ich mich bereits heute für eine zukunftsorientierte Politik für ein lebenswertes Morgen ein.

Die Politik muss realisieren, dass nur gute Vorbilder auch ernst genommen werden. Mir ist es ein Anliegen, mit gutem Beispiel voranzugehen und etwa in der Klimapolitik selbst meinen Teil zum Umdenken beizutragen.

Wirf am 20. Oktober die Liste 29 ein & schreib meinen Namen 2x auf deine Liste! Vielen Dank :)


Über mich

Vor 22 Jahren bin ich in Neubrunn in Turbenthal geboren. Mittlerweile wohne ich aus ökologischen Gründen als Wochenaufenthalterin in Winterthur. Nach der Lehre als Bankkauffrau habe ich im Sommer 2018 die Ausbildung zur Sekundarlehrerin begonnen.

Ich bin neugierig, strukturiert und habe Durchhaltewillen. Ausserdem lebe ich, was ich politisiere und strebe einen klimafreundlichen Lebensstil an - ich denke, ich bin bereits auf gutem Weg.

Weitere Fragen? → viviane.kaegi@hotmail.com

Engagement

Für mich gibt es drei Arten, etwas in der Welt zu verändern; Kapital - Bildung - Politik. Als Bankkauffrau kenne ich die Funktionsweisen des Kapitals, mit meiner Ausbildung zur Sekundarlehrerin erlange ich Zugang zum Bildungsbereich und mit dem Schritt in den Nationalrat möchte ich noch den letzten Step machen.

Die Schweiz soll klima- und umweltfreundlicher und gesellschaftsliberaler werden. Vieles läuft in der Schweizer Politik solide. Dies reicht jedoch noch lange nicht für die Herausforderungen der Zukunft. Die Grünliberalen arbeiten als innovative, erfrischende und noch junge Partei genau auf diese Zukunftsorientierung hin.

2017 wurde ich Mitglied bei der GLP und der Jungen GLP. Heute bin ich Co-Präsidentin der kantonalen Jungpartei und Teil der Wahlkampfleitung für die Nationalratswahlen. Auf Gemeindeebene setze ich mich für mehr Frauen im politischen Diskurs im Frauenforum Tösstal und Umgebung ein.

Positionen

Umweltfreundliche, gesellschafts- und wirtschaftsliberale Politik sind für mich keine Gegensätze, sondern bieten Chancen → lies selbst.

Oder frag mich direkt: viviane.kaegi@hotmail.com

Klima

Wir haben keine Zeit mehr, über mögliche Lösungen und Wege zu einer effizienten Klimapolitik zu diskutieren. Technologien und Vorzeigebeispiele aus anderen Ländern sind bereits da. Ich setze mich dafür ein, dass wir diese so schnell wie möglich nutzen und nebenbei in die Forschung weiterer Lösungen investieren. Es ist Zeit, jetzt zu handeln.

Biodiversität

Nebst dem Klimawandel stellt das akute Artensterben ein weiteres riesiges Problem der heutigen Zeit dar. Durch Gifte, schwindenden Lebensraum und andere menschliche Einflüsse geht die Biodiversität auch in der Schweiz und Global rasant zurück - die Auswirkungen sind kaum erforscht. Dieses Problem möchte ich mit meiner Politik angehen mit Forschung, Bildung und kreativen Lösungsansätzen.

Gleiche Rechte + Pflichten für alle

In einer liberalen Gesellschaft sollte jeder Mensch, unabhängig von Geschlecht, sexueller Orientierung, Herkunft oder anderer Kriterien gleiche Rechte und Pflichten haben. Beispielsweise ist die Ehe für Alle längst überfällig. Weiter sollten wir über Eltern- statt Mutterschaftsurlaub sprechen, genauso wie über eine Alternative zur Wehrpflicht. Ich setze mich ein für gleiche Rechte und Pflichten für alle. Eigenverantwortung fördern als Teil des Ganzen - zum Wohle der Gemeinschaft.

Teilen statt Kaufen

Das Motto der Sharing Economy schützt nicht nur unsere Umwelt, sondern auch das Portemonnaie des Einzelnen. Zudem stärkt diese Form den Wettbewerb und ermöglicht den Konsumenten, das Geld in andere Wirtschaftszweige zu investieren. Teilen statt kaufen hilft uns allen, weshalb ich mich gegen eine Überregulierung dieser Businessmodelle einsetze. Nutzen wir die technischen Möglichkeiten zur Umsetzung!

Smartspider

Kontakt